Augenblicke. In diesen einen münden sie alle.

Er ist ein Tier, völlig ungezähmt und wild. Tiere sind nicht dressierbar. Tiere kann man nicht verstehen. Sie sind unberechenbar und wenn Du Dich nur einen Moment zu lange dem Gedanken hingibst, dass er Dich nicht angreifen wird, frisst er Dich mit Haut und Haaren. Und Du entkommst ihm nicht. Du kannst rennen und schreien, Dich verstecken und weinen. Es wird Dir nicht helfen, denn er hat Dich längst in seinen Krallen. Du bist doch sowieso schon tot. Ich bin doch sowieso schon tot. Das war ich von Anfang an, oder nicht? Nur begreife ich das erst jetzt. Und das Entkommen wird zur Unmöglichkeit. Aber wie mutig muss Dein Körper nur sein, weiterhin zu atmen, wenn alles woran Du denken kannst ist, zu ersticken.

Keine Kommentare: