Es ist wahr.

Wenn Du betrunken bist, spürst Du keinen Schmerz. Und wenn Du betrunken bist, spürst Du nicht, wieso Du eigentlich trinken wolltest. Du vergisst es, für einen kurzen Moment. Aber dann kommt alles zurück, wie ein Film der durch Deinen Kopf läuft. Und Du weißt nicht, was Du tun sollst, denn oben sitzt er, der Dir so viel bedeutet hat und unten sitzt Du, Dein Kopf in einer anderen Welt, schwebend, lachend, weinend. Alles dreht sich und alles dreht sich um Dich. Nichts ist mehr echt. Was machst Du nur hier. Schreiben, denken, fühlen. Aber eigentlich tust Du nichts von diesen Dingen. Naja, ausser schreiben. Doch selbst das ist zu schwer für Dich.

Ich habe versagt. Es tut mir leid, es ist vorbei. Es ist zu spät. Es tut nicht mehr weh. Bald ist es weg und alles

vorbei...

Keine Kommentare: