Ausschnitt eines Buches, das ich nie schreiben werde. #003

"Aber was, wenn ich nie über Dich hinweg komme? Was, wenn ich trotzdem jeden Tag meines verdammten Lebens aufwache und Dich so sehr will, dass meine Knochen erschüttern, als würden sie brechen. Was, wenn ich weiterhin warte, auf einen Anruf, eine Nachricht oder ein Zeichen von Gott, das niemals kommen wird? Was, wenn Du der eine warst, aber ich nicht? Was, wenn Du mich niemals zurück liebst?"

Sie hat zu oft gesagt, dass es ihr leid tut. Sie hat sich dafür entschuldigt, sich zu entschuldigen. Sie sagte Entschuldigung, als wäre es eine Begrüßung. Sie entschuldigte sich für alles was falsch lief, weil sie sich selbst als ein Disaster bezeichnete. Es tat ihr leid, dass sie nicht gut genug war, weil ihr niemand jemal sagte, dass sie gut genug war. Niemand sagte ihr jemals, dass sie mehr war als das Durcheinander in ihrem Kopf und der Tsunami in ihrem Herzen. Also war alles, was sie lernte, sich zu entschuldigen. Für jeden einzelnen Atemzug den sie nahm.

Keine Kommentare: