Langsamer Rückgang; rückläufige Tendenz.

Er sagte ihr, ihm ginge jedes Gewitter nahe. Und sie lachte, fröhlich und aus tiefstem Herzen und antwortete ihm, dass sie nichts treffen kann und ihr nichts wirklich nahe geht. Doch er berührte sie, ohne sie anzufassen und da wusste sie, wie es ist, vom Blitz getroffen zu werden.
"Bitte verlieb' Dich nicht in mich. Ich werde darüber schreiben, wie sich Dein Schlüsselbein kurvt und wie Deine Lippen zittern, wenn Du aufgewühlt bist. Ich werde mich mehr darauf konzentrieren, wie Du Deine Daumen gegen den Uhrzeigersinn drehst, als auf die Worte die aus Deinem Mund schlüpfen. Ich werde mir merken, welches Lied Du liebst und es hören, immer und immer wieder, bis der Text in den Spalten meines Gehirns eingraviert ist, aber ich werde vergessen, warum Du Kaffee lieber magst, als Tee.
Bitte verlieb' Dich nicht in mich, denn wenn Du einmal realisierst, dass ich nicht gut genug bin, werde ich über Dich schreiben, bis meine Handflächen bluten und meine Knochen beginnen, weh zu tun, um als Erinnerung zu dienen, dass ich es stärker versucht haben sollte, Dich zum Bleiben zu bringen. Ich hätte mich mehr auf das Gefühl, welches ich bekomme, wenn Du mich hältst konzentrieren sollen und weniger auf die gottverdammte Anzahl der Sommersprossen auf Deinen Armen. Ich hätte Dich wecken sollen, mit einer frischen Tasse Kaffee, nicht mit Tee."
Manchmal küsse ich Menschen, die ich nicht küssen sollte und lasse sie die Knöpfe meiner Jeans öffnen. Manchmal verlasse ich die Englisch-stunde ohne zu fragen und laufe in eckigen Kreisen, bis ich das Blut unter meiner Haut rauschen höre. Manchmal renne ich, bis ich nicht mehr atmen kann. Manchmal sitze ich im Regen, manchmal schlafe ich sechs Stunden, mitten am Tag. 
Manchmal fahre ich zu schnell und höre die Musik so laut, dass es schmerzt. Manchmal trinke ich, bis alles schwarz wird und ich mich nicht daran erinnere, die ganze Nacht über Dich gesprochen zu haben (obwohl ich es tu'). Manchmal weine ich über Bücher und über Menschen die vor Hunderten von Jahren starben. Manchmal weine ich nicht, obwohl ich das mehr als alles andere möchte. 
Manchmal ignoriere ich die Menschen, die ich liebe. Manchmal halte ich mich selbst fest, um alles in mir zu lassen, nur weil Du nicht hier bist, um das zu tun. Manchmal denke ich, ich bin am leben. Manchmal denke ich, ich werde es wahrscheinlich niemals sein. 
Eines Tages, sagt sie, wirst Du seine Hand loslassen, für euch beide. Er wird darum betteln, dass Du zurück ins Bett kommst, seine Worte werden sich direkt in Deine Haut preschen und in Deine Brust, wo Du Dich selbst geschützt hältst. Manchmal ist gehen der wichtigste Teil wenn man jemanden liebt.

Keine Kommentare: